Nachhaltiger Tourismus

Geringes Länderrisiko

Teilprojekt

Das Casa Luna Hotel & Spa wurde in 2007 mit der Vision erbaut ein Vorbild für den Ökotourismus in der Region zu sein. Casa Luna ist ein inhabergeführtes Hotel, das auf den Prinzipien der Nachhaltigkeit basiert. Es befindet sich in Fortuna, einer kleinen Stadt in der Region San Carlos, mit einem hervorragenden Blick auf den Vulkan Arenal und die umliegende Landschaft. Die rustikalen Gebäude sind von tropischen Gärten mit einheimischer Flora und Fauna umgeben. Das Hotel baut auch eigenes Obst, Gemüse und Kräuter für das Hotel-Restaurant an. Es ist CST-zertifiziert und unterstützt u.a. das La Tigra Forest Projek, bei dem Besucher an der Wiederaufforstung eines nahe gelegenen Reservats und biologischen Korridors teilnehmen können.

Casa Luna

Casa Luna LogoDas Casa Luna Hotel & Spa wurde in 2007 mit der Vision erbaut ein Vorbild für den Ökotourismus in der Region zu sein. Casa Luna ist ein inhabergeführtes Hotel, das auf den Prinzipien der Nachhaltigkeit basiert. Es befindet sich in Fortuna, einer kleinen Stadt in der Region San Carlos, mit einem hervorragenden Blick auf den Vulkan Arenal und die umliegende Landschaft.

Das Hotel wurde aus aufgeforstetem Holz gebaut. Die Dächer sind aus recyceltem Kunststoff. Die Gärten rund um die 42 Hotelzimmer wurden mit einheimischen Pflanzenarten angelegt, um Ökosysteme zu schaffen, die Flora und Fauna, einschließlich einiger Wildtierarten, anziehen. Die Bereiche um das Hotel und den Fluss, der durch das Anwesen fließt, wurden regeneriert und es gibt heute kleine Waldgebiete, in denen die Gäste eine große Vielfalt an Vögeln wie Tukane, Kolibris sowie Leguane, Eidechsen, Schildkröten und Brüllaffen beobachten können.

Der tägliche Betrieb und die Annehmlichkeiten wie Beleuchtung, Reinigung und Abfall werden alle mit einem starken Fokus auf Umweltpraktiken durchgeführt. Das Hotel baut auch eigenes Obst, Gemüse und Kräuter für das Hotel-Restaurant an. Neben dem Waldprojekt La Tigra unterstützt Casa Luna Naturschutzprojekte wie das EcoCentro Danaus und FUNDEVOLCA (Arenal Volcano National Park Foundation).
Zertifizierung

Auszeichnungen und Zertifizierungen

Das Unternehmen ist ein CST-zertifiziertes (Costa Ricas eigene Qualifikation für nachhaltigen Tourismus).

Mehr anzeigen

Die Lage der Casa Luna ermöglicht es unseren Gästen, die Natur in vollen Zügen zu genießen: Sie können die atemberaubende Landschaft und Aktivitäten in der Umgebung erkunden oder die Biodiversität der Region in unseren eigenen tropischen Gärten erleben. Wir bauen unsere eigenen Lebensmittel für das Restaurant Casa Luna an und unterstützen Naturschutzprojekte in der Region San Carlos. Die Nutzung von Energie, die durch die Solaranlage auf unseren Dächern erzeugt wird, bietet unseren Gästen ein noch lokaleres und nachhaltigeres Erlebnis.

Paul Valenciano, Geschäftsführer, Casa Luna

Über das Land

Costa Rica KarteCosta Rica ist ein tropisches Land in Zentralamerika, das wunderschöne Küstenlinien sowohl am karibischen als auch am pazifischen Ozean hat. Das Land ist bekannt für Vulkane, Strände und eine reiche Flora und Fauna: Es beherbergt fast 6% der weltweiten Biodiversität, obwohl es nur 0,03% der Erdoberfläche bedeckt. In jüngster Zeit ist Costa Rica auch dafür bekannt, ein Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit zu sein und ist führend in den Bereichen erneuerbare Energien und Umweltschutz.

Mehr anzeigen

Die Solaranlage

Casa Luna SLDDie Casa Luna wird durch das Projekt über mehrere Aufdach-Photovoltaikanlagen mit Solarstrom versorgt. Mit dieser Finanzierung wird die erste Phase realisiert, die Aufdach-Systeme für das Hotel-Restaurant und das Empfangsgebäude umfasst. Es handelt sich bei den Photovoltaikanlagen um hochwertige Komponenten von international renommierten Herstellern mit langjähriger Garantie. Insgesamt liefern in der ersten Ausbauphase 219 Solarmodule der Firma CanadianSolar (Modellreihe CS6U-330) und 12 Wechselrichter der Firma SMA (7 x Sunny Boy 7700TL-US-22 -240V und 5 x Sunny Boy 6000TL-US-22 -240V) eine Leistung von 72,3 kWp. Der erwartete Stromertrag beträgt 1.268 kWh/kWp pro Jahr.
Die Casa Luna ist und bleibt ans Stromnetz des Energieversorgers angeschlossen. Die erzeugte Solarenergie ist für den Eigenbedarf gedacht. In der Nacht oder an bewölkten Tagen, wenn nicht genug Solarenergie produziert wird, bezieht Casa Luna weiter Strom aus dem Netz. Basierend auf den historischen Verbrauchszahlen kann Casa Luna mit der 72,3 kWp Solaranlage bis zu 15% des Strombedarfs durch Solarenergie abdecken. Des Weiteren können so durchschnittlich rund 25 Tonnen CO2 im Jahr eingespart werden. Das Projekt ist die erste Phase eines größeren Projektes für Casa Luna mit einer Gesamtkapazität von 179 kWp.
Mehr anzeigen

Generalunternehmer: Ra Newables

RaNewables logo Ra Newables ist ein Unternehmen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien mit Sitz in Costa Rica. Es wurde von zwei niederländischen Ingenieuren gegründet und hat in Costa Rica in den letzten acht Jahren insgesamt 26 Energieprojekte entwickelt.

Ra Newables entwickelt Lösungen, die wirtschaftlich tragfähig sind und so den CO2-Fußabdruck sowie die Energiekosten der Kunden reduzieren können. Neben der Projekte in Costa Rica entwickelten die beiden Unternehmensgründer zwischen 2005 und 2010 Solarprojekte mit einer Kapazität von 15 MWp in Spanien.

Als Generalunternehmer für das Projekt ist Ra Newables verantwortlich für die technische Planung und den Bau der Anlage.

Mehr anzeigen

Ihre persönliche CO2-Bilanz

Je 1.000,- Euro Darlehen werden etwa 0,26 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart. Durchschnittlich verursacht ein Mensch in Deutschland einen Carbon Footprint von ca. 11 Tonnen CO2 pro Jahr.

Sustainable Development Goals

Dieses Projekt unterstützt die Sustainable Development Goals 7 (Bezahlbare und saubere Energie) und 13 (Maßnahmen zum Klimaschutz) der Vereinten Nationen.

Regionaler Impact

Seit 2014 erzeugt Costa Rica 98,5% seiner Energie aus erneuerbaren Ressourcen, darunter Sonne, Wind, Wasserkraft und Geothermie. Seine 5 Millionen Einwohner profitieren von einer Elektrifizierungsrate von über 99%. Dennoch stammen 73,5% der erzeugten erneuerbaren Energien aus Wasserkraftwerken, von denen ein Großteil große Staudämme sind. Die Nachhaltigkeit dieser Staudämme wird in Costa Rica kontrovers diskutiert, bspw. aufgrund ihrer negativen Auswirkungen auf die lokalen Ökosysteme, da Überschwemmungen großer Flächen zur Schaffung von Stauseen natürliche Lebensräume verändern. Daher sind Solarenergiesysteme mit Eigenverbrauch eine Alternative für Unternehmen, die ihre Umweltauswirkungen auf direkte Weise verringern wollen, wie beispielsweise Unternehmen der Tourismusbranche.

Mehr anzeigen
5,5%
7.5 Jahre
31.10.2026
31.10.
Finanzierungsvolumen:
96.000 €
Darlehensart:
Nachrangdarlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt
Zinszahlungsrhythmus:
jährlich, nachschüssig (act / 365)
Verfügbar ab:
08.05.2019
Mindestanlagebetrag:
100 €. Darüber hinaus jeder durch 50 teilbare Betrag.
Maximalanlagebetrag:
Entspricht dem noch verfügbaren restlichen Darlehenskontingent, für natürliche Personen jedoch maximal 10.000 € .

Zahlungsplan (5,5% Zinsen p.a.)

Jahr Datum Zahlung brutto Davon Zinsen Davon Tilgung Status
Gesamt 13.350,78 € 3.350,78 € 10.000,00 €

Geschäftsmodell

Der Projektinhaber ecoligo GmbH hat mit dem Endkunden Casa Luna (Forestales Del Milenio S.A.) einen Leasing-Vertrag geschlossen. Aus den Einnahmen dieses Leasing-Vertrags soll die Rückzahlung und Verzinsung Ihres Darlehens ermöglicht werden.

Der Leasing-Vertrag beinhaltet fixe, vom Solarertrag grundsätzlich unabhängige Leasing-Raten in US-Dollar (USD), wobei die Höhe dieser Leasing-Raten sich stufenweise verringert, falls bestimmte Leistungswerte der Anlage nicht erreicht werden, die der Projektinhaber seinem Endkunden im Rahmen einer „Performance-Garantie“ zusichert. Zudem beinhaltet der Leasing-Vertrag neben den fixen Leasing-Raten eine variable Preiskomponente für die erzeugte Strommenge, die einen definierten, fixen monatlichen Schwellenwert übersteigt. Zur Besicherung des Weiterleitungskredits sollen die Forderungen aus dem Leasing-Vertrag zugunsten des Emittenten abgetreten werden.

Der Leasing-Vertrag sieht die Möglichkeit vor, dass der Endkunde Casa Luna die Solaranlage jederzeit eigentumsrechtlich zu einem fest definierten Preis übernehmen kann. In diesem Fall kann Ihr Darlehen aus dem Verkaufspreis vorfällig getilgt werden und Sie erhalten eine pauschale Vorfälligkeitsentschädigung in Höhe von 25,00% der noch ausstehenden Zinsansprüche zuzüglich zu Ihren noch ausstehenden Forderungen.

Es besteht das Risiko, dass der Projektinhaber am Ende der Nachrangdarlehens-Laufzeit die dann fällige Rest-Tilgungskomponente (in Höhe von 50,00% des Nachrangdarlehensbetrages) nicht, nicht rechtzeitig oder nicht in voller Höhe an den Emittenten leisten kann, falls dem Projektinhaber zu diesem Zeitpunkt keine ausreichenden Mittel zur Verfügung stehen und auch nicht zufließen (etwa aufgrund einer Anschlussfinanzierung oder einer Ausübung der auf die Solaranlage bezogenen Kaufoption gemäß Leasing-Vertrag durch den Endkunden).

Mehr anzeigen

Rechtliche Struktur

Der Darlehensnehmer ecoligo Projects Two UG (haftungsbeschränkt), vormals ecoligo Africa Projects Two UG (haftungsbeschränkt), ist eine Emissionsgesellschaft (Einzweckgesellschaft), die kein eigenes operatives Geschäft betreibt, sondern den einzigen Zweck hat, die in Deutschland eingeworbenen Nachrangdarlehen von Crowdinvestoren an den Projektinhaber ecoligo GmbH in Form eines weiteren Darlehens weiterzuleiten.

Der Emittent ecoligo Projects Two UG (haftungsbeschränkt) wird jedoch keine Darlehen an sonstige Firmen weiterleiten. Dadurch wird das Risiko auf Projekte von ecoligo GmbH beschränkt.

Es besteht jedoch das Risiko, dass andere Projekte, in die Sie nicht selbst investiert haben, sich nachteilig auf ihr getätigtes Investment auswirken. Dies kann etwa der Fall sein, wenn ein anderes Projekt der ecoligo GmbH, in das Sie nicht investiert haben, wirtschaftlich fehlschlägt und die ecoligo GmbH ihre fälligen Verbindlichkeiten gegenüber dem Emittenten ecoligo Projects Two UG nicht bedienen kann.

Mehr anzeigen
Beginn der Stromerzeugung

Am 09.03.2020 hat die 72 kWp Photovoltaikanlage ihren Betrieb aufgenommen und versorgt von nun an das Unternehmen Casa Luna mit sauberem Solarstrom.

Fundinglimit erreicht

Das Fundinglimit wurde heute nach 9 Tagen erfolgreich erreicht!

Fundingschwelle erreicht

Die Fundingschwelle wurde erreicht! Das nächste Ziel ist damit das Fundinglimit!

Fundingstart

Das Projekt 72 kWp Solaranlage Casa Luna ist soeben erfolgreich gestartet. Wir freuen uns auf viele Beteiligungen und einen angeregten Austausch!