1,00% Markteintritt-Bonus

Kurze Laufzeit

Lokaler Wirtschaftsmotor

McLeod Russel ist ein internationaler Teeproduzent mit insgesamt 27 Hektar Anbaufläche in Uganda, Vietnam und Indien. An zwei unterschiedlichen Standorten in Uganda sollen zwei Solaranlagen von insgesamt 750 kWp gebaut werden. Mit dieser Kampagne wird die zweite Anlage in Bugambe mit einer Kapazität von 300 kWp finanziert.

© 2022 McLeod Russel - Bugambe

McLeod Russel

McLeod Russel wurde 1994 in Indien gegründet, mit der Vision ein regionaler Marktführer in der Produktion von hochwertigem Tee zu sein. McLeod Russel hat es über diese Vision hinaus geschafft und ist zum heutigen Tag der größte Teeanbauer weltweit. Diese Rolle hat sich der Betrieb erarbeitet, indem es durch nachhaltige, kosteneffiziente, ethische und umweltverträgliche Praktiken Tee produziert. Die soziale und wirtschaftliche Entwicklung der Mitarbeiter*innen und der Gemeinschaft, sowie das Wohl der Kundschaft spielen bei McLeod Russel eine zentrale Rolle.

McLeod Russel in Uganda beschäftigt um die 6.297 Arbeitnehmer*innen an sechs verschiedenen Standorten für den Teeanbau und deren Verarbeitung. Alle Standorte verfügen über die erforderliche Infrastruktur so wie eine Fabrik für die Weiterverarbeitung, ein Hauptbürogebäude und weitere Abteilungsbüros, Lagerräume und Umkleideräume, Wohnhäuser für die Mitarbeiter*innen, Personalclubs und Sozialräume sowie ein Kindergarten, Unterrichtsräume und eine Klinik. An den Standorten Bugambe bzw. Mwenge werden jeweils 1.507 und 1.825 Personen beschäftigt.

McLeod Russel Uganda ist mit der ISO 22000:2018 Zertifizierung ausgezeichnet. Dafür hat der Betrieb ein Managementsystem für Lebensmittelsicherheit implementiert und muss bestimmte Anforderungen für die Verarbeitung und Vermarktung von Tee erfüllen. Darüber hinaus, verfügt McLeod Russel Uganda über eine Rainforest Alliance Zertifizierung für nachhaltige Landwirtschaft.

 

Mehr anzeigen

"Dank unserer langjährigen Erfahrung und unserer Führungsrolle in der globalen Teeindustrie, sind wir in der Lage, die reichhaltigsten und qualitativ hochwertigsten Tees auf dem Markt anzubieten. Unsere Teeplantagen in Indien, Vietnam und Uganda bewahren die jahrhundertealte Kunst der Schwarzteemischung. Die Umstellung auf eine erneuerbare Energieversorgung ist ein perfektes Spiegelbild der Unternehmensphilosophie von McLeod Russel: ein Gleichgewicht zwischen alten Traditionen und innovativen Technologien zu finden."

Ajay Pal Singh, Stellvertretender Generaldirektor für Plantagen, McLeod Russel Uganda

Über das Land

Uganda ist ein ostafrikanisches Binnenland, welches an den Südsudan, Kenia, Tansania, Ruanda und die Demokratische Republik Kongo angrenzt. Ugandas größte Stadt und gleichzeitig Hauptstadt des Landes ist Kampala. Hier leben rund 1,7 der insgesamt 48,5 Millionen Einwohner des Landes, die vor allem im Alltag neben den Amtssprachen Swahili und Englisch in lokalen Landessprachen miteinander kommunizieren. Die Landschaft Ugandas ist sehr abwechslungsreich und reicht von vulkanischen Hügeln über Urwäldern hin zu Savannen. Auch der Victoriasee und der Weißen Nil, der durch das Land verläuft, prägen das Landschaftsbild Ugandas. Um die Vielfalt der Flora und Fauna zu schützen und zu bewahren, wurden in Uganda neun Nationalparks und sechs Wildreservate geschaffen. Und das mit Erfolg. So findet man heute im Bwindi-Nationalpark eine der zwei letzten Berggorillapopulationen der Welt.

Mehr anzeigen

Die Solaranlage

Es handelt sich bei der Photovoltaikanlage um ein Freiflächen-System von 300 kWp. Die Anlage verfügt über 552 Solarmodule von Jinko Solar aus der Modellreihe JKM-545M-72HL4-TV sowie 3 Wechselrichter von Huawei Technologies. Der erwartete Stromertrag beträgt 484 MWh pro Jahr.

Der Endkunde McLeod Russel ist und bleibt ans Stromnetz des staatlichen Energieversorgers angeschlossen. Die erzeugte Solarenergie ist komplett für den Eigenbedarf gedacht und wird nicht ins Stromnetz eingespeist. In der Nacht oder an bewölkten Tagen, wenn nicht genug Solarenergie produziert wird, bezieht die Fabrik weiter Strom aus dem Netz. Basierend auf den historischen Verbrauchszahlen kann McLeod Russel mit der 300 kWp Solaranlage durchschnittlich rund 189 Tonnen CO2im Jahr einsparen.

Generalunternehmer: Spenomatic Uganda Ltd.

Spenomatic Uganda Ltd., das sich auf die Planung, Installation und Wartung von Photovoltaikanlagen spezialisiert hat, gehört zur 1998 gegründeten Spenomatic Group mit Sitz in Nairobi, Kenia. Das Unternehmen hat sich dem Ziel verschrieben, private sowie öffentliche Firmen und Privathaushalte mit hochwertigen und effizienten Lösungen zur Nutzung von Solarenergie auszustatten. Um sich in diesem Bereich noch besser aufzustellen, hat Spenomatic Solar eine Partnerschaft mit Visa Powertech, einem der führenden Generalunternehmer Indiens, geschlossen. Bisher hat Spenomatic mehr als 200 Kunden in Afrika mit Solaranlagen ausgestattet und dabei alleine in Kenia Anlagen mit einer Kapazität von über 6,5 MWp installiert.

Als Generalunternehmer für das Projekt ist Spenomatic Uganda Ltd. für die technische Planung und den Bau der Anlage verantwortlich und übernimmt auch die lokale Wartung.

Mehr anzeigen

Ihre persönliche CO2-Bilanz

Je 1.000,- Euro Darlehen werden etwa 0,81 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart. Durchschnittlich verursacht ein Mensch in Deutschland einen Carbon Footprint von ca. 7,69 Tonnen CO2 pro Jahr (siehe hier, Stand 2020). Über die Investitionsdauer von 4 Jahren werden pro 1.000,- Euro Darlehen 3,2 Tonnen CO₂ eingespart.

Lesen Sie mehr dazu im Blogartikel Impact bei ecoligo: Wie wir die CO₂-Einsparungen unserer Projekte berechnen.

Sustainable Development Goals

SDG 7SDG 13Dieses Projekt unterstützt die Sustainable Development Goals 7 (‚Bezahlbare und saubere Energie‘) und 13 (‚Maßnahmen zum Klimaschutz‘) der Vereinten Nationen.

Aktuelle Informationen zu COVID-19

In Uganda gab es in den vergangenen zwei Wochen 634 bestätigte Corona-Fälle. Der Trend zu niedrigen Infektionszahlen hält seit Ende Januar 2022 an. Momentan haben 26,2 % der Bevölkerung zwei Impfungen erhalten (Stand: 19.07.22). Seit Beginn der Pandemie stach Uganda durch das konsequente Krisenmanagement von Präsident Yoweri Museveni heraus, was auch die Schließung von Schulen und Unternehmen in mehreren landesweiten Lockdowns bedeutete. Anfang 2022 konnten Unternehmen und Schulen jedoch wieder öffnen. Im April 2022 wurden auch die strikten Einreisebestimmungen für Reisende gelockert. Andere Covid-19 Maßnahmen bleiben jedoch in Kraft. So besteht beispielsweise weiterhin Maskenpflicht im öffentlichen Raum.

Mehr anzeigen

Regionaler Impact

Die Stromversorgung in Uganda ist noch nicht flächendeckend gesichert. Da viele Einwohner des Landes in ländlichen Regionen leben, haben sie oftmals keinen Zugang zum öffentlichen Stromnetz. Nur rund 40% der Bevölkerung konnte 2019 auf Netzstrom zugreifen. Dies soll sich nach den Plänen der ugandischen Regierung aber bald ändern. So sollen bis 2040 doppelt so viele Menschen Zugang zum öffentlichen Stromnetz haben und die Gesamterzeugungskapazität an Energie um ein 33-faches auf 41.800 MW erhöht werden. Ein Großteil des Stroms soll dabei aus konventionellen Quellen gewonnen werden, die bisher bei der Stromversorgung Ugandas noch fast keine Rolle spielen. Doch auch die erneuerbaren Energien sollen weiter ausgebaut werden. So gibt es Pläne, die Kapazität an Solarenergie im Land von 77 MW in 2020 bis 2040 auf 1.500 MW zu erhöhen. Es gilt also, den zu erwartenden Anstieg an Stromgewinnung in Uganda vor allem aus sauberen Energiequellen zu speisen und dem Start der Nutzung von fossilen Energieträgern entgegenzuwirken. 

5%
4 Jahre
30.04.2027
30.04.
Finanzierungsvolumen:
234.000 €
Darlehensart:
Nachrangdarlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt
Zinszahlungsrhythmus:
jährlich, nachschüssig (act / 365)
Verfügbar ab:
25.07.2022
Mindestanlagebetrag:
100 €. Darüber hinaus jeder durch 50 teilbare Betrag.
Maximalanlagebetrag:
Entspricht dem noch verfügbaren restlichen Darlehenskontingent, für natürliche Personen jedoch maximal 25.000 € .

Zahlungsplan (5% Zinsen p.a.)

Jahr
Datum
Zahlung Brutto
Davon Zinsen
Davon Tilgung
Status
Jahr
0
Datum
30.04.2023
Zahlung Brutto
955,48 €
Davon Zinsen
955,48 €
Davon Tilgung
0,00 €
Status
ausstehend
Jahr
1
Datum
30.04.2024
Zahlung Brutto
2.818,58 €
Davon Zinsen
1.253,42 €
Davon Tilgung
1.565,16 €
Status
ausstehend
Jahr
2
Datum
30.04.2025
Zahlung Brutto
2.818,58 €
Davon Zinsen
1.171,74 €
Davon Tilgung
1.646,84 €
Status
ausstehend
Jahr
3
Datum
30.04.2026
Zahlung Brutto
2.818,58 €
Davon Zinsen
1.089,40 €
Davon Tilgung
1.729,18 €
Status
ausstehend
Jahr
4
Datum
30.04.2027
Zahlung Brutto
21.061,76 €
Davon Zinsen
1.002,94 €
Davon Tilgung
20.058,82 €
Status
ausstehend
Gesamt
Zahlung brutto
30.472,98 €
Davon Zinsen
5.472,98 €
Davon Tilgung
25.000,00 €

Gesamt

Zahlung brutto
30.472,98 €
Davon Zinsen
5.472,98 €
Davon Tilgung
25.000,00 €

Finanzierungsstruktur

Dieses Projekt wird zu 100% durch Nachrangdarlehen der Crowdinvestor*innen auf ecoligo invest finanziert. Es ist nicht geplant, weitere Fremdkapitalgeber an diesem Projekt zu beteiligen und damit das aktuelle Risikoprofil für die Crowdinvestor*innen zu verändern.

Das Geschäftsmodell

Für Projekte in Uganda wurde im Juli 2022 ein neuer Projektinhaber gegründet. Der alte Projektinhaber „ecoligo Ltd.“ mit Sitz in Kenia überträgt damit seine Rechte und Pflichten aus dem Stromverkauf-Vertrag an den neuen Projektinhaber „ecoligo Renewable Energy Co. Limited“ mit Sitz in Uganda, vormals geplant unter dem Namen „ecoligo UGA Ltd.“.

Der Projektinhaber ecoligo Renewable Energy Co. Limited hat mit dem Endkunden McLeod Russel Uganda Ltd. einen Stromverkauf-Vertrag (Power-Purchase-Agreement) geschlossen. Aus den Einnahmen dieses Stromverkauf-Vertrags soll die Rückzahlung und Verzinsung Ihres Nachrangdarlehens ermöglicht werden.

Der Stromverkauf-Vertrag beinhaltet variable Stromverkaufspreise in US-Dollar (USD). Der monatliche Umsatz aus dem Stromverkauf variiert mit dem Solarstromverbrauch. Vergütet wird die Stromproduktion aus der Solaranlage nur, wenn der Endkunde den Strom abnimmt. Der Strompreis gemäß Stromverkauf-Vertrag orientiert sich am Tarif für Strom vom lokalen Energieversorger Umeme Ltd. pro kWh („Tarif“) und soll stets 25% unter dem Tarif liegen, aber mindestens bei 0,075 USD/kWh. Der Tarif von Umeme Ltd. wird in Uganda Schilling (UGX) veröffentlicht. In der Wirtschaftlichkeitsberechnung wurde ein konstanter Strompreis über die Gesamtlaufzeit auf Basis des aktuellen Tarifs für Strom für den Kunden angenommen. Zudem wurde mit einer Nutzung von 89% des potenziellen Solarertrages der Anlage gerechnet.

Der Stromverkauf-Vertrag sieht die Möglichkeit vor, dass der Endkunde McLeod Russel Uganda Ltd. die Solaranlage ab dem zweiten vollen Jahr nach Inbetriebnahme eigentumsrechtlich zu einem fest definierten Preis übernehmen kann. In diesem Fall kann Ihr Darlehen aus dem Verkaufspreis vorfällig getilgt werden und Sie erhalten alle Ihre noch ausstehenden Forderungen zurück, das heißt, den noch zur Tilgung ausstehenden Darlehensbetrag und die bis zum Inkrafttreten der Kündigung aufgelaufenen Zinsen.

Es besteht das Risiko, dass der Projektinhaber am Ende der Nachrangdarlehens-Laufzeit die dann fällige Rest-Tilgungskomponente (in Höhe von 73% des Nachrangdarlehensbetrages) nicht, nicht rechtzeitig oder nicht in voller Höhe an den Emittenten leisten kann, falls dem Projektinhaber zu diesem Zeitpunkt keine ausreichenden Mittel zur Verfügung stehen und auch nicht zufließen (etwa aufgrund einer Anschlussfinanzierung oder einer Ausübung der auf die Solaranlage bezogenen Kaufoption gemäß Stromverkauf-Vertrag durch den Endkunden).

Mehr anzeigen

Rechtliche Struktur

Der Darlehensnehmer ecoligo Projects One UG (haftungsbeschränkt) ist eine Emissionsgesellschaft (Ein-Zweck-Gesellschaft), die kein eigenes operatives Geschäft betreibt, sondern in diesem Projekt den einzigen Zweck hat, die in Deutschland eingeworbenen Nachrangdarlehen von Crowdinvestoren an den Projektinhaber ecoligo Renewable Energy Co. Limited Sitz in Uganda, mit dem der Darlehensnehmer gesellschaftsrechtlich verbunden ist, in Form eines weiteren Darlehens weiterzuleiten.

Der Emittent ecoligo Projects One UG (haftungsbeschränkt) wird jedoch keine Darlehen an sonstige Firmen weiterleiten. Dadurch wird das Risiko auf Projekte der ecoligo GmbH und deren Konzerngesellschaften beschränkt.

Es besteht jedoch das Risiko, dass sich andere Projekte, in die Sie nicht selbst investiert haben, nachteilig auf Ihr getätigtes Investment auswirken. Dies kann etwa der Fall sein, wenn ein anderes Projekt der ecoligo GmbH oder einer der lokal ansässigen Konzerngesellschaften, in das Sie nicht investiert haben, wirtschaftlich fehlschlägt und die ecoligo GmbH bzw. eine ihrer lokal ansässigen Konzerngesellschaften ihre fälligen Verbindlichkeiten gegenüber dem Emittenten ecoligo Projects One UG (haftungsbeschränkt) nicht bedienen kann.

Bei den folgenden Projekten wurde bereits dieselbe Struktur angewandt: McLeod Russel – Mwenge, ICG Church, Red Plum, Royal Group Industries, Zena Sosiani, Label Converters, Bomarts Farms, Rift Valley Roses II, fairafric, Dong Nam Viet Packaging, Arenal Kioro Effiziente Klimatisierung, Vision Plaza, Credible Blooms, Zena Roses, Central University Lehre & Administration, Simbi Roses, Central University Studentenwohnheime und Nyaho Medical Centre.

Bitte lesen Sie sich die projektspezifischen Risikohinweise und Interessenskonflikte aufmerksam durch. Diese können unter dem Punkt „Downloads“ heruntergeladen werden.

Mehr anzeigen
Fundraisingstart

Die Kampagne McLeod Russel – Bugambe ist soeben erfolgreich gestartet. Wir freuen uns auf viele Beteiligungen und einen angeregten Austausch!

Neuer Projektinhaber

Der neue Projektinhaber „ecoligo Renewable Energy Co. Limited“, vormals geplant unter dem Namen „ecoligo UGA Ltd.“, wurde erfolgreich in Uganda gegründet.