Neu

Sonniger Standort

Hohe CO2-Einsparungen

Olam Cocoa ist ein international operierendes Unternehmen, das sich auf den Anbau und Export von Kakaobohnen und -rohmassen spezialisiert hat und dafür eng mit lokalen Farmern zusammenarbeitet. Seit über 25 Jahren ist Olam auch in Ghana tätig und besitzt mittlerweile über 130 Standorte zu denen Einkaufsstationen, Lagerhäuser, Fabriken, Mühlen und Büros zählen. Der Standort in Kumasi, wo die 1,5 MWp Solaranlage gebaut werden soll, ist einer davon.

Olam Cocoa

Olam Cocoa ist ein internationaler Produzent und Exporteur von Kakaobohnen und gehört bei der Verarbeitung von Kakaopulver, Kakaomasse und Kakaobutter zu den Weltmarktführern. Das Unternehmen bezieht seine Kakaobohnen aus den wichtigsten Kakaoanbauländern in Afrika, Asien und Südamerika und bearbeitet diese in den Erzeugerländern oder in den Hauptverbrauchermärkten. Alles über den Weg der Kakaobohne bei Olam erfahren (auf Englisch).

1999 hat Olam in Ghana eine lizensierte Einkaufsgesellschaft gegründet, um den Anbau der Kakaobohnen nicht zentralisiert, sondern in Zusammenarbeit mit lokalen Bauernverbänden zu gestalten. Zehn Jahre später wurde eine hochmoderne Fabrik zur Weiterverarbeitung der Kakaobohnen im Industriegebiet Kaase in Kumasi gebaut. Dieser wurde von der ghanaischen Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde einer der höchsten Qualitätsstandards der Branche bescheinigt. Unter der Marke Unicao von Olam Cocoa stellt die Fabrik eine Vielzahl von Rohmassen, gerösteten Kakaonibs und weiteren Kakaoprodukte her.

Seine Bohnen bezieht Olam von tausenden Kleinbauern in ganz Ghana. Als Teil dieser engen Kooperation werden die Bauern das ganze Jahr über von Olam Cocoa unterstützt, um eine bessere Ernte und ein faires Einkommen zu gewährleisten. Die Unterstützung reicht von Mikrofinanzierungen über Schulungen zu guten landwirtschaftlichen Praktiken und klimafreundlicher Landwirtschaft bis hin zur Lieferung von Setzlingen. Darüber hinaus setzt Olam Cocoa sich dafür ein, mithilfe von neuester Technologie die Kakaoqualität zu verbessern. Auch Nachhaltigkeit wird bei Olam großgeschrieben. So setzt das Unternehmen auf eine vollständige und transparente Nachverfolgbarkeit der Bohnen, engagiert sich für einen Kakaoanbau ohne Waldrodung und will bis 2030 allen Kindern auf den Kakaofarmen Zugang zu Bildung bieten.

Der Betrieb in Kumasi beschäftigt 300 Mitarbeiter*innen und ist für Lebensmittelsicherheit FSSC 22000 zertifiziert.

Mehr anzeigen

Wir sind immer auf der Suche nach Innovationen und Partnerschaften in unseren Märkten. ecoligo hat mit seinem attraktiven Geschäftsmodell und der vollständig finanzierten Solaranlage deshalb perfekt zu uns gepasst. Wir freuen uns bereits auf die Installation der Anlage, damit unsere Kakaoverarbeitung bald von erneuerbarer Energie profitieren kann.

John Scott Donkoh, Generaldirektor Olam Cocoa Processing Ghana

Über das Land

Karte Ghana

Ghana ist ein westafrikanisches Land und war das erste der kolonialisierten Länder Afrikas, das 1957 die Unabhängigkeit erlangte. Heute leben dort über 29 Millionen Menschen auf einer Fläche, die etwa zwei Drittel von Deutschland beträgt. Das Land in Subsahara-Afrika weist seit über einer Dekade ein konstantes Wirtschaftswachstum auf, das über dem regionalen Durchschnitt liegt.

Die Solaranlage

Es handelt sich bei der Photovoltaikanlage um ein Aufdach-System. Die Anlage verfügt über eine Leistung von 1.512 kWp mit 3.348 Solarmodulen von JA Solar aus der Modellreihe JAM78-S10-450-MR sowie 12 Wechselrichtern von Sungrow. Der erwartete Stromertrag beträgt 1.936 MWh pro Jahr.

Der Endkunde Olam Cocoa ist und bleibt ans Stromnetz des staatlichen Energieversorgers angeschlossen. Die erzeugte Solarenergie ist komplett für den Eigenbedarf gedacht und wird nicht ins Stromnetz eingespeist. In der Nacht oder an bewölkten Tagen, wenn nicht genug Solarenergie produziert wird, bezieht das Unternehmen weiter Strom aus dem Netz. Basierend auf den historischen Verbrauchszahlen kann Olam Cocoa mit der 1.512 kWp Gesamt durchschnittlich rund 816,3 Tonnen CO2 im Jahr einsparen. Etwa 367,3 Tonnen CO2 im Jahr entfallen dabei auf diese Crowdfinanzierung.

Diese Crowdfunding-Kampagne stellt einen Teil der Finanzierung für die 1,512 kWp große Solaranlage dar. Erfahren Sie mehr über  die Finanzierungsstruktur im Reiter „Investitionsangebot“.

Generalunternehmer: BeBa Africa

Beba Africa LogoBeBa Africa ging 2016 aus der BeBa Energie GmbH & Co. KG hervor, die 1996 gegründet wurde und auf eine 20-jährige Erfahrung als Projektierer, Anlagenbauer und Betreiber von Solar- und Windanlagen in Deutschland und Europa zurückblicken kann. Das Unternehmen mit derzeit rund 35 Mitarbeitern hat bisher Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von rund 600 MWp sowie 800 MW Onshore Windparks installiert.

BeBa Africa konzentriert sich auf die Realisierung von Solarprojekten für Industriekunden in Westafrika und hier insbesondere in Ghana, wo 2019 ein erstes Solarprojekt mit einer Leistung von 370 kWp erfolgreich umgesetzt wurde. Dabei setzt das Unternehmen auf eine partnerschaftliche und nachhaltige Zusammenarbeit mit erfahrenen lokalen Solarunternehmen. In Ghana kooperiert BeBa Africa mit dem seit 13 Jahren erfolgreich etablierten Solaranlagenbauer Tino Solutions.

Als Generalunternehmer für das Projekt ist BeBa Africa für die technische Planung und Umsetzung der Solaranlage verantwortlich und übernimmt auch die lokale Wartung.

Mehr anzeigen

Ihre persönliche CO2-Bilanz

Je 1.000,- Euro Darlehen werden etwa 0,92 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart. Durchschnittlich verursacht ein Mensch in Deutschland einen Carbon Footprint von ca. 7,69 Tonnen CO2 pro Jahr (siehe hier, Stand 2020). Über die Investitionsdauer von 5 Jahren, werden pro 1.000,- Euro Darlehen 4,62 Tonnen CO₂ eingespart.

Sustainable Development Goals

SDG 7SDG 13Dieses Projekt unterstützt die Sustainable Development Goals 7 (‚Bezahlbare und saubere Energie‘) und 13 (‚Maßnahmen zum Klimaschutz‘) der Vereinten Nationen.

Aktuelle Informationen zu COVID-19

Seit Anfang September 2021 ist die Zahl der Corona-Infektionen stark gesunken, in den letzten zwei Wochen wurden noch 991 Fälle registriert (Stand 27.12.2021). Schulen und Betriebe bleiben unter der Einhaltung von Hygiene-Protokollen geöffnet. Spezielle Regelungen für das soziale Leben wie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in öffentlichen Gebäuden und Geschäften sind landesweit in Kraft. Innerhalb des Landes gibt es keine Reise- oder sonstigen Beschränkungen, auch der internationale Flughafen in Accra ist geöffnet.

Als Reaktion auf die aktuelle Coronakrise hat ecoligo einen Garantiefonds zum Schutz der Crowdinvestor*innen vor potentiellen Auswirkungen aufgesetzt. Der Fonds ist zunächst mit 50.000 € aus den Eigenmitteln von ecoligo gespeist und soll die anstehenden Zahlungen an Crowdinvestor*innen in den kommenden Monaten absichern und auch über die Coronakrise hinaus Bestand haben. Hiermit signalisiert ecoligo nachhaltiges Engagement für das langfristige Ziel der Entkarbonisierung unseres Planeten. Die Herausforderungen der globalen Klimakrise bestehen weiter. Mit dem Garantiefonds wird gewährleistet, dass Zahlungen an Crowdinvestor*innen auch unabhängig von der globalen Wirtschaftslage oder etwaigen Zahlungsverzögerungen der Endkunden, pünktlich erfolgen. Erfahren Sie hier mehr.

Mehr anzeigen

Regionaler Impact

Für Ghana, das tropische Land, das keine vier Jahreszeiten, sondern lediglich Regen- und Trockenzeit kennt, ist Wasserkraft einer der wichtigsten Energieträger, der statistisch jedoch nicht zu den erneuerbaren Energien gezählt wird. Diese sollen zwar auf 10% in der Stromversorgung ausgebaut werden, das Land baut jedoch zunehmend auf thermische Energie, vor allem aus fossilem Gas. 2017 stammten dementsprechend rund 63 % des erzeugten Stroms aus Öl und Gas und etwa 35% aus Wasserkraft. Solarenergie  machte einen Anteil von etwa 0,50 % an der installierten Gesamtkapazität des Landes aus.

8%
5 Jahre
31.10.2027
31.10.
Finanzierungsvolumen:
397.000 €
Darlehensart:
Nachrangdarlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt
Zinszahlungsrhythmus:
jährlich, nachschüssig (act / 365)
Verfügbar ab:
01.01.2022
Mindestanlagebetrag:
100 €. Darüber hinaus jeder durch 50 teilbare Betrag.
Maximalanlagebetrag:
Entspricht dem noch verfügbaren restlichen Darlehenskontingent, für natürliche Personen jedoch maximal 25.000 € .

Zahlungsplan (8% Zinsen p.a.)

Jahr
Datum
Zahlung Brutto
Davon Zinsen
Davon Tilgung
Status
Jahr
0
Datum
31.10.2022
Zahlung Brutto
1.660,27 €
Davon Zinsen
1.660,27 €
Davon Tilgung
0,00 €
Status
ausstehend
Jahr
1
Datum
31.10.2023
Zahlung Brutto
2.000,00 €
Davon Zinsen
2.000,00 €
Davon Tilgung
0,00 €
Status
ausstehend
Jahr
2
Datum
31.10.2024
Zahlung Brutto
2.005,48 €
Davon Zinsen
2.005,48 €
Davon Tilgung
0,00 €
Status
ausstehend
Jahr
3
Datum
31.10.2025
Zahlung Brutto
2.000,00 €
Davon Zinsen
2.000,00 €
Davon Tilgung
0,00 €
Status
ausstehend
Jahr
4
Datum
31.10.2026
Zahlung Brutto
2.000,00 €
Davon Zinsen
2.000,00 €
Davon Tilgung
0,00 €
Status
ausstehend
Jahr
5
Datum
31.10.2027
Zahlung Brutto
27.000,00 €
Davon Zinsen
2.000,00 €
Davon Tilgung
25.000,00 €
Status
ausstehend
Gesamt
Zahlung brutto
36.665,75 €
Davon Zinsen
11.665,75 €
Davon Tilgung
25.000,00 €

Gesamt

Zahlung brutto
36.665,75 €
Davon Zinsen
11.665,75 €
Davon Tilgung
25.000,00 €

Finanzierungsstruktur

Dieses Projekt ist Teil eines Projektportfolios, an dem sich neben den Crowdinvestor*innen auch vorrangige, besicherte Fremdkapitalgeber beteiligen sollen. Der Projektinhaber ecoligo GHA Assets One Ltd. plant bis zu 70% seiner gesamten Vermögenswerte durch erstrangiges, besichertes Fremdkapital zu beleihen und die erstrangigen Fremdkapitalgeber mit 100% der gesamten Vermögenswerte und Forderungsabtretungen zu besichern. Dadurch ergibt sich für Sie ein erhöhtes Risiko. Dieses erhöhte Risiko spiegelt sich in einem erhöhten Zinssatz wider.

Dieses Projekt soll neben den geplanten Nachrangdarlehen der Crowdinvestor*innen, die an den Projektinhaber weitergeleitet werden, über ein erstrangig, besichertes Darlehen in Höhe von 387.000 EUR und aus Eigenmitteln des Projektinhabers, die rund 10% der Projektkosten ausmachen werden, finanziert werden.

Erfahren Sie hier mehr über diese Finanzierungsstruktur und darüber, wie ecoligo auch bei Anwendung dieser Finanzierungsstruktur das Anleger*innenrisiko durch sorgfältige Projektprüfung und die Zusammenarbeit mit verlässlichen Partnern vor Ort so gering wie möglich hält. Lesen Sie sich auch zusätzlich die Risikohinweise aufmerksam durch. Diese können unter dem Punkt „Downloads“ heruntergeladen werden.

Das Geschäftsmodell

Der Projektinhaber ecoligo GHA Asset One Ltd. hat mit dem Endkunden OLAM Cocoa Processing Ghana Ltd. einen Stromverkauf-Vertrag (Power-Purchase-Agreement) geschlossen. Aus den Einnahmen dieses Stromverkauf-Vertrags soll die Rückzahlung und Verzinsung Ihres Nachrangdarlehens ermöglicht werden.

Der Stromverkauf-Vertrag beinhaltet fixe Stromverkaufspreise in US-Dollar (USD). Der monatliche Umsatz aus dem Stromverkauf variiert mit dem Solarverbrauch. Basierend auf den historischen Verbrauchsdaten wird angenommen, dass rund 95% des erzeugten Solarstroms vom Kunden verbraucht werden.

Der Stromverkauf-Vertrag sieht die Möglichkeit vor, dass der Endkunde OLAM Cocoa Processing Ghana Ltd. die Solaranlage ab dem zweiten vollen Jahr nach Inbetriebnahme eigentumsrechtlich zu einem fest definierten Preis übernehmen kann. In diesem Fall kann Ihr Darlehen aus dem Verkaufspreis vorfällig getilgt werden und Sie erhalten alle Ihre noch ausstehenden Forderungen zurück, das heißt, den noch zur Tilgung ausstehenden Darlehensbetrag und die bis zum Inkrafttreten der Kündigung aufgelaufenen Zinsen.

Es besteht das Risiko, dass der Projektinhaber am Ende der Nachrangdarlehenslaufzeit die dann fällige Tilgung (in Höhe von 100% des Nachrangdarlehensbetrages) nicht, nicht rechtzeitig oder nicht in voller Höhe an den Emittenten leisten kann, falls dem Projektinhaber zu diesem Zeitpunkt keine ausreichenden Mittel zur Verfügung stehen und auch nicht zufließen (etwa aufgrund einer Anschlussfinanzierung oder einer Ausübung der auf die Solaranlage bezogenen Kaufoption gemäß Stromverkauf-Vertrag durch den Endkunden).

Mehr anzeigen

Rechtliche Struktur

Der Emittent ecoligo Projects Seven UG (haftungsbeschränkt), ist eine Emissionsgesellschaft (Einzweckgesellschaft), die kein eigenes operatives Geschäft betreibt, sondern den einzigen Zweck hat, die in Deutschland eingeworbenen Nachrangdarlehen von Crowdinvestor*innen an den in Ghana ansässigen Projektinhaber in Form eines weiteren Darlehens zu gleichen Konditionen weiterzuleiten. Der Projektinhaber ecoligo GHA Assets One Ltd. ist eine 100%-ige Tochtergesellschaft der in Ghana ansässigen ecoligo GHANA Ltd.. Es handelt sich bei dem Projektinhaber um eine Asset-Holding Zweckgesellschaft, die erneuerbare Energien-Vermögenswerte (Assets) hält, um aus deren Betrieb Umsätze zu erwirtschaften.

Zudem hat der Emittent ecoligo Projects Seven UG (haftungsbeschränkt) in der Vergangenheit und soll auch in der Zukunft Darlehen an einen weiteren Projektinhaber innerhalb der ecoligo-Gruppe weiterleiten. Dieser weitere Projektinhaber ecoligo KEN Assets One Ltd. ist in Kenia ansässig und ist eine 100%-ige Tochtergesellschaft der in Kenia ansässigen ecoligo Ltd.. Auch dieser Projektinhaber plant, ein Portfolio an Projekten aufzubauen. Die Portfolio-Projekte in Ghana und Kenia, die vom Emittenten ecoligo Projects Seven UG über Weiterleitungskredite finanziert wurden und werden sollen, sind beschränkt auf die Projekte, die auch als Besicherung für ein und denselben bzw. dieselben vorrangigen Kapitalgeber dienen, die erstrangige Darlehen an die beiden Projektinhaber in Ghana und Kenia vergeben. Der Emittent wird keine Darlehen an sonstige Firmen innerhalb der ecoligo-Gruppe weiterleiten. Dadurch soll das Risiko auf Projekte desselben bzw. derselben vorrangigen Kapitalgeber in Ghana und Kenia beschränkt werden.

Es besteht das Risiko, dass sich andere Projekte, in die Sie nicht selbst investiert haben, nachteilig auf Ihr getätigtes Investment auswirken. Dies kann etwa der Fall sein, wenn ein anderes Projekt des Projektinhabers ecoligo GHA Assets One Ltd. oder der ecoligo KEN Assets One Ltd., in das Sie nicht investiert haben, wirtschaftlich fehlschlägt oder nicht wie geplant rentabel durchgeführt werden kann und die ecoligo GHA Assets One Ltd. oder die ecoligo KEN Assets One Ltd. ihre fälligen Verbindlichkeiten gegenüber dem Emittenten ecoligo Projects Seven UG (haftungsbeschränkt) nicht bedienen kann.

Aufgrund der Finanzierungsstruktur (siehe oben) kann es zudem zu einem Szenario kommen, in dem die Vermögenswerte des hier zu finanzierenden Projektes einem vorrangigen, besicherten Darlehensgeber übereignet werden oder die Umsätze des Projektes zur Besicherung des vorrangigen, besicherten Darlehensgeber genutzt werden müssen.

Bei den folgenden Projekten wurde bereits dieselbe Struktur angewandt: Fresha Dairies II und Fresha Dairies I.

Mehr anzeigen

Weitere Informationen zur Finanzierungsstruktur

Wie oben beschrieben, plant der Projektinhaber ecoligo GHA Assets One Ltd., neben den in Deutschland vom Emittenten eingeworbenen Nachrangdarlehen von Crowdinvestor*innen, die der Emittent wiederum als nachrangige, unbesicherte Darlehen an den Projektinhaber ecoligo GHA Assets One Ltd. weiterleitet, sich über erstrangiges, besichertes Fremdkapital zu finanzieren. Der Projektinhaber plant bis zu 70% seiner gesamten Vermögenswerte durch erstrangiges, besichertes Fremdkapital zu beleihen. In  diesem Projekt plant der Projekthínhaber 387.000 EUR erstrangiges, besichertes Fremdkapital aufzunehmen, was rund 45% der Gesamtkosten der Solaranlage entspricht. Die Crowdinvestor*innen werden über den Beleihungsstand des Projektinhabers durch erstrangige, besicherte Darlehensgeber im Rahmen des halbjährlichen Reportings informiert.

Sobald der Projektinhaber Kapital von erstrangigen, besicherten Darlehensgebern aufgenommen hat, muss der Projektinhaber zuerst die Forderungen der erstrangigen besicherten Fremdkapitalgeber bedienen, bevor die Forderungen aus dem Weiterleitungskreditvertrag an den Emittenten bedient werden können. Daher besteht das Risiko, dass bei geringeren Einnahmen oder höheren Kosten als geplant, der Projektinhaber ggf. nur die erstrangigen besicherten Fremdkapitalgeber bedienen kann und nicht die Forderungen aus dem nachrangigen Weiterleitungskredit an den Emittenten, wodurch dieser wiederum seinen Verpflichtungen hinsichtlich der Crowdinvestor*innen nicht nachkommen könnte.

Der Projektinhaber plant, die im Rahmen der Umsetzung des Solarprojekts erworbenen Vermögenswerte (d.h. Solaranlage selbst) an den bzw. die erstrangigen Fremdkapitalgeber als Sicherheit zu übereignen. Zusätzlich sollen die erstrangigen Darlehen unter anderem über eine Abtretung der Forderungen aus den Stromverkaufsverträgen sowie eine Abtretung potentieller Forderungen aus Versicherungserlösen besichert werden. Sowohl die Sicherungsübereignung als auch die Forderungsabtretungen sollen für sämtliche Projekte und Vermögenswerte des Projektinhabers ecoligo GHA Assets One Ltd. gelten und jeweils 100% der Vermögenswerte und Forderungen umfassen, unabhängig vom erstrangigen Beleihungsgrad (geplant sind bis zu 70% Beleihung der Vermögenswerte durch erstrangige, besicherte Darlehensgeber). In der Summe sollen die zuvor beschriebenen Sicherheiten den bzw. die erstrangigen Darlehensgeber absichern und zwar unabhängig davon, ob die individuellen Vermögenswerte (Solaranlagen) durch einen erstrangigen Darlehensgeber finanziert wurden oder nicht. Die Sicherheiten umfassen stets sämtliche Vermögenswerte und Forderungen des Projektinhabers. Der Weiterleitungskreditvertrag mit dem Emittenten hingegen ist in jedem Falle unbesichert und nachrangig.

Das oben beschriebene Risiko, welches sich aus der geplanten Finanzierungsstrukur ableitet, bedeutet für Sie ein erhöhtes Risiko. Lesen Sie sich daher die Risikohinweise aufmerksam durch.

Erfahren Sie hier mehr über die Finanzierungsstruktur mit vorrangigen Kapitalgebern.

Mehr anzeigen
Fundinglimit erreicht

Das Fundinglimit wurde heute nach 25 Stunden erfolgreich erreicht!

Fundingstart

Das Projekt Olam Cocoa ist soeben erfolgreich gestartet. Wir freuen uns auf viele Beteiligungen und einen angeregten Austausch!